der-spiegel-reportage-ali-osman-zor-05112014

ADIMLAR (05.11.2014): “DIESER KRIEG WIRD AUCH PARIS EINSCHLAGEN!”

Maximilian Popp, Journalist der deutschen “Der Spiegel”, führte am 05. November 2014 ein Interview mit unserem Chefredakteur Ali Osman Zor, im ADIMLAR Zeitschrift Büro in Istanbul.

Dieses Interview wurde auch in der Dezember 2014 Ausgabe der ADIMLAR Zeitschrift veröffentlicht.

Ali Osman ZOR:

Heute ist der Verwaltungsgeist des Islams; der Staat Basyücelik!

 

İBDA-C ADIMLAR FRONT

Der Spiegel: Bevor wir anfangen, möchte ich Ihren Zusammenhang mit IBDA-C und Ihre Meinungen darüber wissen.

Ali Osman ZOR: Kennen Sie İBDA-C?

Der Spiegel: Ja. Kenne ich.

Ali Osman ZOR: Sogenannte İBDA-C wird im Allgemeinen als eine “illegale Organisation” propagiert, aber İBDA-C ist keine illegale Organisation. Es waren bis heute vielleicht Menschen die unter den Namen İBDA-C illegale Aktionen durchgeführt haben, aber dies betrifft IBDA-C nicht gesamt und macht nicht zu illegal. Die Buchstabe “C” neben İBDA weist zu den Fronts, Gruppen und ähnliche hin. Hier ist aber selbst “İBDA” wichtiger. İBDA ist die Ideologie, die von Salih Mirzabeyoğlu erfunden und gebracht worden ist. Hier ist die “C”, die Menschen, die Ihre Bewegungen nach Salih Mirzabeyoğlu anpassen. Also das bedeutet: wer sich zu İBDA Ideologie angesprochen fühlt, wird aktiv mit was man von Salih Mirzabeyoğlu und İBDA verstanden hat, aber komplett unabhängig von diesen beiden. Ich habe das ganze deshalb beschrieben; weil İBDA und İBDA-C unterschiedlich sind . Also İBDA, (Salih Mirzabeyoğlu ist Autor von über 60 Bücher) ist eine Ideologie, eine Idee und İBDA-C sind die Gruppen, die nach dieser Ideologie Aktivitäten durchführen, wie und was sie von dieser Ideologie verstehen. Deshalb sind diese Aktivitäten nicht die von İBDA. Es sind die Aktivitäten was man von İBDA verstanden hat. Dies ist, was wir die IBDA-C nennen. Deswegen haben diese Aktivitäten und politische Haltung dieser İBDA engagierte Menschen mit Ihrer eigenen Verhaltung zu tun. Also İBDA-C ist keine von diesen, die bis heute als klassisch verstanden und erkannten “Organisation”. Salih Mirzabeyoğlu gibt keine direkten Befehle und Weisungen, sondern die İBDA Anhänger führen Ihre Aktivitäten mit eigener Initiative was sie von dieser Idee verstehen. Und wir sind auch, so wie wir das ganze versuchen zu beschreiben und was wir von İBDA verstehen seit 20 Jahren tätig. Wir setzen unsere Aktivitäten in diesem Sinne. Also unser Platz in der İBDA-C ist dieses. Und jetzt führen wir unsere Aktivitäten mit “Adımlar Cephesi (Front)” weiter. Aber wie dieses führen unter İBDA mehrere Fronts Ihre Aktivitäten. Wir sind nur eins dieser Fronts… Ich denke diese Informationen sollten ausreichend gewesen sein.

Der Spiegel: Nun, können Sie sich in diesem Fall als ein “İBDA-C Mitglied” benennen, oder doch anders?

Ali Osman ZOR: Was ich grade gesagt habe wurden nicht ganz verstanden denke ich. Es gibt keinen „gesamten“ oder „einheitlichen” İBDA-C. Deshalb kann man von einer “İBDA-C Mitglied” nicht sprechen. Das heißt, ich bin ein Mitglied der Adımlar Front. Also verbunden an İBDA, statt “C” können Sie “Adımlar” tun; ich bin ein Mitglied der İBDA Adımlar Cephesi… Zum Beispiel Marxismus, es gibt eine marxistische Ideologie. Aber es gibt auch mehrere marxistische Organisationen, die an diesem marxistischen Ideologen verbunden sind. Diese marxistischen Organisationen sind unabhängig voneinander und unterschiedlich. Deshalb können wir nicht sagen, dass all diese Organisationen unter einem gleichen Dach sind. Diese sind unter sich selbst, mit Ihrer eigenen Initiative und unterschiedliche Organisationen. Genau so sollte man das sehen… Ich möchte auch sagen, dass ich wegen meine İBDA Tätigkeiten als illegal beschuldig wurden bin und 10 Jahre lang im Gefängnis sitzen musste. So wie mehrere Freunde von mir. 2.5 Jahre musste ich im Ausland bleiben. Es gibt Freunde die immer noch im Gefängnis festgehalten werden.

Der Spiegel: Wegen Adımlar Cephesi, oder generell?

Ali Osman ZOR: Es gibt auch Leute, die wegen Adımlar Cephesi’ sitzen. “Adımlar” ist ein ganz frischer Name. Aber seit unserer Kamp Linie waren viele Freunde von uns im Gefängnis, und sind immer noch dort. In diesem Kampf gibt es auch Freunde die den Märtyrertod erlitten. Also, es gibt auch so eine Seite unseres Kampfes.

Der Spiegel: In welcher Stadt waren Sie im Gefängnis.

Ali Osman ZOR: In Istanbul. Und in Izmit, Kastamonu.

Der Spiegel: Wann kamen Sie raus?

Ali Osman ZOR: 2013, 28. September… Also seit über einem Jahr.

Der Spiegel: Wie haben diese ganzen Jahre im Gefängnis, Ihre Meinung über Ihre Ideologie beeinflusst?

Ali Osman ZOR: Ja… Wir haben die Möglichkeit gefunden, die Ideologie an dem wir verbunden sind, besser zu verstehen. Wir glaubten und versuchten zu verstehen, das die Ideologie İBDA, die Ideologie ist, die Antworten auf die Bedürfnisse dieser Zeit gibt, aber im Gefängnis entwickelte unsere Verständnis mehr. Weil wir mehr Zeit hatten zu lesen, recherchieren und zu überwachen. Dadurch haben wir auch unsere politischen perspektive angereichert und unsere ideologische perspektive differenziert. Deshalb, so wie meine Freunde, glaube ich dran, das die die Zeiten im Gefängnis sehr produktive für mich waren.

WIR GEHEN KEINEN SCHRITT ZURÜCK!

Der Spiegel: Bezüglich das Treffen, die Sie auf Ihrer Homepage veröffentlich haben… Wie bewerten Sie dieses Treffen mit Hüda Par und die neusten Entwicklungen die in den letzten Tagen passiert sind? Können wir wissen warum diese Sitzung stattgefunden hat?

Ali Osman ZOR: Diese genannte “Sitzung” ist nicht unsere erste Sitzung, die wir veranstaltet haben. Wir veranstalten bei jeden religiösen und nationalen Tagen solch öffentliche Sitzungen, der jeder vom Volk teilnehmen kann. Diese “Sitzung” war auch einer von diesen Veranstaltungen. Aber da diese Sitzung genau in einer Periode der beschleunigten Ereignisse stattgefunden hat, hat sie auf einmal eine große Aufmerksamkeit von einigen erweckt denke ich.

Der Spiegel: Führen Sie regelmäßig solche Sitzungen mit Hüda Par oder MHP (Nationalistische Bewegung Partei) oder ähnliche Gruppen?

Ali Osman ZOR: Also, die Sitzung war an einem Festtag. Es waren keine offizielle Teilnahme von Hüda Par, MHP oder ähnliche Organisationen von denen Sie sprechen. Da es eine öffentliche Veranstaltung war haben Menschen die sich als Hüda Par oder MHP Anhänger vorstellten teilgenommen. Aber waren nicht in Namen dieser Organisationen da. Bei dieser Veranstaltung waren auch ein Paar Menschen, die eine Sympathie für PKK haben dabei. Es waren auch Menschen, die sich mit einer kurdischen Identität bekannt gemacht haben. Aber diese waren ganz versteckt und veröffentlichten später andere Themen. Außerdem haben wir das Video der Sitzung selbst veröffentlicht um zu zeigen das es eine öffentliche Veranstaltung war und keine geheime. Keiner sonst hat dieses Video veröffentlicht. Und diese Aufnahmen sind von Adimlar aufgenommen gewesen. Und wir haben das Video auf unserer Homepage veröffentlicht.  Was wir aber interessant finden ist, dass nicht die Leute, die da waren, sondern das diese Sitzung so viel Reaktion bekommen hat? Eigentlich denken wir darüber nach. Wenn wir aber die ideologische und politische Haltung der Menschen uns anschauen die eine harte Kritik über diese Sitzung geben, können wir uns schon selbst die Antworten geben. Wir werden keinen Schritt zurückgehen von unserer ideologischen und politischen Haltung, bezüglich dieser Manipulationen und Spekulationen. So viel kann ich dazu sagen. Wenn Sie aber noch Fragen dazu haben, kann ich das noch mehr öffnen.

DIE PARTEIEN DES KRIEGES IN DER TÜRKEI

Der Spiegel: Man sagt über diese Sitzung, dass es eine Kriegsvorbereitung ist. Was möchte man damit meinen, können Sie das erzählen?

Ali Osman ZOR: Ja, ich habe gesagt das die inneren und äußeren Bedingungen die Türkei in einen Krieg zwingen, so das alle Sektoren sich dafür vorbereiten und wir unsere eigenen ideologischen und politischen Aktivitäten in diesem Krieg Konzept anpassen werden. Als wir das sagten, wurden am 6. und 7. Oktober 40 unserer Bürger gestorben. Dies zeigt wenn man von außen schaut das die Türkei in einem Krieg drin ist. Die späteren Entwicklungen bestätigen auch unsere Sprüche über das wir uns für die Kriegsbedingungen vorbereiten müssen. Auch jetzt gelten die Bedingungen weiter; in unserem Land und in der Region wo wir leben… Wenn Sie Fragen sollten “Was ist das für ein Krieg?”, kann ich jetzt schon die Antwort geben: Dieser Krieg wird gegen die Besatzer unserer Region, gegen die Kolonisten und deren Mitarbeiter sein. Zwischen diejenigen, die gegen diese Besatzer und Kolonisten sind. Zwischen Amerika; deren Mitarbeiter und die gegen diese sind passieren.

DER STAAT WIRD SEIT 60 JAHREN BESETZT

Der Spiegel: Würden Sie in diesem Rahmen den türkischen Staat als Feind bewerten?

Ali Osman ZOR: Warum soll ich den türkischen Staat als Feind bewerten?!. Unser Staat, unser Land wird seit 60 von Amerika besetzt. Was ich betone ist, das selbst unser Staat, unser Land, was mit bilateralen oder internationalen Vereinbarungen besetzt wird, zu retten. In diesem Sinne sehen wir die Feinde unseres Staates als Feinde!..

Der Spiegel: Der türkische Staat ein NATO Mitglied und ist auf der Seite der Koalition gegen den islamischen Staat. Wie bewerten Sie diese Situation der Türkei?

Ali Osman ZOR: Ich weiß nicht was Sie ganz genau mit “Türkischer Staat” meinen; da ein “Staat” kein Umstand ist, kann er sich nicht selbst erkennen und kein Faktor ist. Im Endeffekt gibt es im Staat Westler, kollaborieren Elemente, diese NATO Sympathisanten, die Sie meinen. Kann sein das die AKP Regierung in der Koalition teilgenommen hat, aber es gibt auch andere Faktoren die gegen diese Koalition reden und im Moment nicht laut werden. Wie Sie auch selbst wissen ist die AKP Regierung ein strategischer Partner von Amerika, die seit 12 Jahren in der Region die amerikanische Politik führt. Wenn wir aber auf heute schauen, fühlen sich einige in der AKP gestört von den durchgeführten Politik. Dass die Türkei ein NATO Mitglied ist;  in der Militär gibt es Seite, die man als “Orangen Streitkräfte” nennen kann und für NATO ist und eine Seite die seit 60 Jahren versucht dagegen Widerstand leistet. In diesem Sinne ist die Seele des sogenannten Türkischen Soldaten “Mehmetcik” nicht westlich, sondern islamisch ist unsere Armee. Aber man hat diese Armee mit einem schnick-schnack zu einem “NATO-Mitglied” gemacht. Aber im Grunde hat die Armee dies nie akzeptiert. Deshalb sollte unsere Meinung über “Staat” mit dieser Perspektive angeschaut werden. Wir sind gegen diese Parasiten im Staat, die Ihre Treue an amerikanischen Imperialismus gegeben haben, die den Staat besetzt haben, die an den atlantischen Imperialismus verbundene NATO Sympathisanten, westliche Mentalität! Wir sind gegen diese Formation. Und dieser Krieg über den wir reden, der Kampf wird zwischen denjenigen die zu den Formationen gehören und gegen diese Formationen sind passieren.  Deshalb sind die NATO Sympathisanten gegen IS, also Iraks Nationale Streitkräfte, aber viele andere unterstützen den Widerstand und sind gegen NATO und Amerika. Wir sind auch auf der Seite die gegen NATO und atlantische Imperialismus ist.

DIE “AUSLÄNDISCHEN TERROR KÄMPFER” UND DIE DEREN WEG INSPIRIEREN, SOLLEN VERHAFTET WERDEN

Der Spiegel: Als Sie in der Sitzung “Wir müssen mit Kurden kämpfen” sagten, hatten Sie es in den Rahmen der Kooperation mit der Amerika gesagt?

Ali Osman ZOR: Diese Sitzung lenkte die Aufmerksamkeit so wie so wegen der Lage des gegen seins der atlantischen Imperialismus.  Wir haben in der Sitzung nichts über “Mit Kurden Kämpfen” gesagt. Unsere Haltung ist hier ganz klar: Wir sind in der Türkei oder in der Region gegen alle die mit Amerika, also atlantische Imperialismus und NATO zusammenarbeitet. Deshalb hat diese Sitzung diese Aufmerksamkeit erweckt. Das dann auch mehrere verschiedene Gruppen-Mitglieder unter der IBDA Ideologie “Wir sind gegen NATO!” gesagt haben, hat einige in Panik geraten. Wir sind nicht gegen Kurden! Wir sind gegen die ethnischen kurdischen Bewegungen, die NATO Sympathisanten, amerikanisten, den Weg für die amerikanische Besatzung in der Region frei machen, dies ermöglichen und zusammenarbeiten. Die Zentrale von denen ist der Nord Irak. Hier haben Sie Ihr Nest gebaut. Als IS sich auf diese Zentrale bewegte, also Erbil im Nord Irak, hat Amerika angefangen zu bombardieren.

Der Spiegel: “Die Sitzung hat viel Aufmerksamkeit erweckt” haben Sie gesagt. Kam ein Bewegung seitens Polizei oder Sicherheitskräften auf Sie zu nach dieser Sitzung?

Ali Osman ZOR: Mit Aufmerksamkeit erweckt werden eigentlich die politischen Faktoren, die mit Amerika zusammenarbeiten gemeint. Diese Faktoren, die mit Amerika zusammenarbeiten haben uns ins besonderes in den sozial Medien als Ziel gezeigt und bedroht. In dem Sinne ist also unsere Polizei noch so amerikanisch, das sie über uns einen Verfahren durchgeführt haben. Außerdem haben wir in der Sitzung nicht gesprochen, was unser Recht oder unsere Gesetze verletzen könnte. Wir haben in der Sitzung als die wahren Inhaber Identität dieses Landes gesprochen. Wenn diese Leute, die in Namen Amerika unsere Straßen anzünden,  in zwei Tagen 40 unsere Menschen massakrieren so sprechen wie sie wollen, haben wir keinen recht drauf unsere Meinungen über diese amerikanische Politik zu sagen?!. Alle die an dieser Koalition teilnehmen und mit dieser Koalition gegen den Irakischen Widerstand sich bewegen, begehen einen Verbrechen nach unserer Meinung. Für uns ist es egal ob diese und die mit denen Zusammenarbeiten in den Medien Sektor tätig sind, in der Bürokratie oder im Militär. In unseren Augen sind sie in der Lage der “Ausländische Terroristen Kämpfer”! Die, die amerikanische Politik unterstützen und mit Haltung diese Politik folgen, egal welchen Namen, Körper, Identität sie haben, alle, so wie ich das grade gesagt habe, sind in unseren Augen “Ausländische Terror Kämpfer” und deshalb sollten sie, sei es durch Polizei oder andere Streitkräften und Nationale Faktoren sofort verhaftet werden. UNO hat ja über ISIS “Ausländische Terror Kämpfer” gesagt gehabt, aber eigentlich sind die, die gegen ISIS sind in der Lage von “Ausländische Terror Kämpfer”. Beispielweise, wenn Sie auch in der gleichen Aktivität sind, sollte die türkische Militär oder türkische Polizei Sie sofort verhaften. Wenn Sie gegen ISIS sind und wenn Sie die Angriffe der Peschmerga auf Syrien unterstützen… Weil die Peschmerga wird als “Ausländische Kämpfer” in die Türkei gelassen -dies ist auch ein Zeichen das sie “Ausländische Kämpfer” sind- werden sie nicht nur in die Türkei gelassen, sondern ziehen von der Türkei aus in ein anderes Land weiter. Alle, die dieses unterstützen, dieses zulassen, diese Politik folgen, handeln im Widerspruch zu den Resolutionen der Vereinten Nationen und gegen unsere Verfassung.

DIE BESATZUNG WIRD BEENDET!

Der Spiegel: Wie soll man das Thema, das die Peschmerga von der Türkei aus ins Syrien eingedrungen ist bestrafen? Und was hat das für die İBDA Philosophie zu bedeuten, als Sie in der Sitzung “Wir waren sehr ruhig”, “Wir haben uns verspätet” sagten?

Ali Osman ZOR: Was möchten Sie mit “Wir waren sehr ruhig” meinen? ich kann mich nicht ganz genau erinnern wo genau ich das gesagt haben sollte aber kann es so formulieren: Seit 60 Jahren ist unser Land politisch, militärisch und wirtschaftlich unter einer Besatzung. Weil man bis heute keine Stimme gegen diese Besatzung erhoben hat, läuft die Besatzung weiter. Die Besatzung brachte das Ganze zu einem Punkt, das man im Namen Amerikas unsere Menschen massakriert, unsere Schulen verbrennt und die Häuser unserer Bürger in Flammen aufsetzt. Für uns wird die Besatzung zu Ende kommen. Und wir werden nicht ruhig bleiben! Gegen die Besatzung und Besatzer werden wir alles was nötig ist tun und uns nicht zurück halten wenn es nötig wird. Das sollen auch die Amerikaner wissen und Ihre Partner. Bezüglich Peschmerga Thema; dort, im Nord Irak wurde diese Struktur, beim illegalen Angriff auf Irak im Jahr 2003 erstellt. Natürlich kommt das Ganze von 1991. Wie Sie auch ganz genau wissen, hat auch UNO den Angriff von 2003 als illegal erklärt gehabt! Also der Angriff von 2003 ist auch für “Völkerrecht” illegal. Mit dieser Illegalität wurde dort diese illegale Struktur gebildet: Peschmerga. In diesem Sinne ist dort diese Struktur in der Lage eines illegalen Terrors! Im Jahr 91 und 2003 haben Sie  Saddam Huseyins Regierung verraten und heute verraten Sie den irakischen Widerstand. Und Ihre ganzen Aktivitäten werden in Namen Amerika, in Namen Westen durchgeführt damit kein Zusammenkommen der Türken und Araber passiert. Sie verraten quasi diese beiden Nationen. Wer diese illegale Kraft in die Türkei lässt begeht deshalb ein Verbrechen. Und diese Kraft sollte, egal wo in der Türkei getroffen, verhaftet werden.

Der Spiegel: Welche konkreten Schritte möchten Sie ergreifen? Im Jahr 2003 hat İBDA-C Ihre Rolle an Angriff auf englisches Konsulat akzeptiert gehabt. Denkt man an so was Ähnliches?

Ali Osman ZOR: Was İBDA-C ist habe ich am Anfang versucht zu beschreiben. Das in der İBDA-C auch Faktoren sein können, die illegale Tätigkeiten durchführen geben können habe ich am Anfang gesagt. Unsere Bewegung führt momentan politische Aktivitäten. An den Angriffen am 2003, was Sie meinen, habe ich in den Mikrofonen, die man vor mir halt, das gleiche gesagt. Wir können nicht ganz genau wissen, welche Aktivitäten der Menschen, die in Namen İBDA-C tätig sind durchführen werden. Aber wenn ich ganz klar und offen sagen sollte: Jeder, der nach amerikanische Politik in Bewegung ist, diese unterstützt, egal in welcher Arbeit tätig, auf welcher Position und welche Aufgabe ist in der Türkei im Gefahr!  Wir sehen alle diese Strukturen, vor allem in der Türkei, in der ganzen Region, als ausländischer Terror Kämpfer!

DER TOTALE KRIEG GEGEN AMERIKA

Der Spiegel: Also, was heißt dann wortwörtlich “Wir werden nicht schweigen”?

Ali Osman ZOR: Ich weiß was Sie wissen möchten!.. Zum Beispiel jetzt sind wir nicht schweigend. Wir geben Antworten auf Ihre Fragen. Das man da ganze veröffentlich sehen wir nicht als Problem. Wir haben unsere eigenen Meetings und Sitzungen; So nach Entwicklungen werden wir in einem legalen Plan unsere Aktivitäten durchführen… Amerika und die Verbündete wollen den “letzten Krieg” nicht in der Türkei. Nach unserer Meinung wollten Sie die Reaktionen in der Türkei am 06. und 07. Oktober messen. Wenn 6-7. Oktober weiter gehen würde, wären alle amerikanischen Stützpunkte, Institutionen oder Handelsfirmen ein Ziel für das türkische Volk in der Türkei. Wenn dieser Krieg auf den Straßen passiert, dann weißt das türkische Volk welcher Feind angegriffen werden soll. Amerika muss denken, dass solch ein Krieg nicht gewonnen werden kann. Durch 60 jährige Besatzung ist die Türkei voll mit amerikanischen Stützpunkten und voll mit Ziele. Wenn wir über ein “Krieg” reden dann meinen wir solch einen totalen Krieg. Wir meinen einen Krieg, in den das ganze Volk teilnimmt. Deshalb bereiten wir uns mit Moral und Motivation für diesen Krieg. Und unser Volk merkt mit allen Faktoren das so ein Krieg passieren wird, und in erster Linie die Türken, dann die Kurden, Lasen und Tscherkessen alle sind bereit dazu.

HEUTE IST DER VERWALTUNGSGEIST DES ISLAMS; DER STAAT BASYÜCELIK

Der Spiegel: Ist für Sie einen islamischen und Scharia Staat zu gründen in erster Stelle? Wie wichtig ist das für die Region?

Ali Osman ZOR: Wenn man denkt, dass die komplette Region muslimisch ist, sollte klar sein, das ein Staat mit einer islamischen Grundlage und Scharia-basierten sein sollte. İBDA, ist eine Bewegung, die dies anbietet. In diesem Sinne ist der Name dieses Staates nicht “Islamischer Staat” sondern dieser Staat ist verbunden an Islam und die Grundlage dieses Staates ist Islam. Und in unserer Ideologie ist der Name dafür “Der Staat Basyücelik”. Staat Basyücelik ist ein Staatssystem. Unter dieses gibt es mehrere Bereiche wie ein parlamentarisches Regierungssystem, Ausführung von einer Gesetzgebung usw. Der Name des Rates heißt “Yüceler Kongress”  Dieser Staat baut sich auf das Maß “In Islam gibt es keinen Staatswesen Regel sondern Staatswesen Geist” und wir glauben das heute der islamische Geist unter dem Basyücelik Regime angewendet sein soll. Das ist unser Verständnis. Keiner der Namen des islamischen Staats in der Geschichte heißt wortwörtlich “islamischer Staat”. Abbasiden, Umayyaden, Seldschuken, Osmanen; dies sind die Namen. Also die Staaten nehmen den Namen von Ihren Gründern. Daher auch der Name unseres Staates ist Başyücelik was wir anbieten.

DIE ALLIERTEN UND DIE VERRATSBRÜDER

Der Spiegel: Um zusammen zu fassen bin ich Neugierig auf Ihre Meinung über “Islamischer Staat”. Finden Sie eine Sympathie?

Ali Osman ZOR: Wir unterstützen den Islamischen Staat und den Widerstand. Aber unsere Unterstützung baut sich nicht auf die Kriterien weil sie Muslime sind. Weil es gibt auch Muslime, die mit Amerika zusammenarbeiten. Wenn unsere Kriterien sich nur auf Muslime basierend sein sollte, müssten wir auch die Muslime Unterstützen, die mit den Besatzer und Amerika zusammenarbeiten unterstützen. Deshalb basieren wir unsere Unterstützungskriterien nur auf den Widerstand gegen die Besatzung und Ungerechtigkeiten in der Region. Wir unterstützen jede Art von Politik, die nicht schweigend gegenüber Ungerechtigkeiten sind und eine Gegen-Haltung zeigen können. In diesem Sinne haben wir auch Chavez unterstützt. Deshalb sind hier unsere Kriterien, das in dieser Region eine Besatzung gibt; die Besatzer und die dagegen sind. Wir sehen jeden, der mit dieser Besatzung zusammenarbeitet als Gegner, egal mit welcher ideologischen, politischen und religiösichen Identität. Und wer gegen diese Besatzung Widerstand leistet ist unser Verbündete. Auch wenn diese keine Muslime sind. Das der “Islamischer Staat”  und Widerstand islamisch ist freut uns natürlich zwei mal. In diesem Sinne sind solche Art von Muslime unsere Brüder. Nicht die Kollaborateur-Muslime! Auch wenn Sie unsere Brüder sind, sind das unsere Verratsbrüder. Weiß nicht ob die Antwort auf Ihre Frage so ausreicht?

Der Spiegel: Auf Ihrer Homepage vermarkten Sie T-Shirts von Islamischer Staat. Gab hierzu ein Problem?

Ali Osman ZOR: Dies ist eine falsche Informationen denke ich; auf unser Homepage gibt es so was nicht. Bestimmt eine andere Homepage.

Der Spiegel: Ich möchte Sie was privates Fragen: Die erste hat 2 Dimensionen. Warum haben Sie so einen großen Hass auf Amerika? Neben dies rauchen Sie amerikanische Zigaretten und benutzen iPhone. Wie passt das ganze zusammen?

Ali Osman ZOR: Im Endeffekt hassen wir Amerika, weil es unsere Region besetzen will! Weil Amerika und Ihre Verbündete unsere unterirdischen und oberirdischen Schätze klauen will hassen wir.  Also, Amerikas innen Politik interessiert uns nicht; wir hassen die Außenpolitik des Amerikas. Wenn wir zu amerikanische Zigaretten kommen. Ich rauche sie, weil Sie mir schmecken,. Ich benutze iPhone und Computer, weil es für den Widerstand gegen Amerika sehr nutzbar sind. Die Geräte dienen denjenigen so, wie der Nutzer Sie benutzt!

Der Spiegel: Wie alt Sind Sie?

Ali Osman ZOR: 46. DIE EEGEBNISSE DER 12. JÄHRIGEN AKP POLITIK

Der Spiegel: Meine letzte Frage; was denken Sie über Recep Tayyip Erdoğan?

Ali Osman ZOR: In welchem Zusammenhang fragen Sie?

Der Spiegel: Als Politiker?

Ali Osman ZOR: Die Politik der Recep Tayyip Erdoğan sind seit 10-12 Jahren bereits bekannt. Die Themen die wir momentan sprechen sind die Ergebnisse diese Politik. Als er an die Macht kam hat er ja selber verkündigt, das er der Co-Vorsitzender des Großen Mittel Osten Projekts ist. Als Co-Vorsitzender war es erforderlich mit Amerika, als Unterstützer Amerikas am 2003 Irak anzugreifen. Der Irak wurde dem Erdboden gleichgemacht! Die Peshmerga Strukturierung dort wurden von den amerikanischen Verbündeten gegründet und geschützt. So nach der Teilung des Iraks, nahm die Regierung einen relativ hohen Anteil. Sie trägt eine große Verantwortung über die 3 Millionen Menschen, die dort getötet worden sind. Im Jahr 2011 haben Sie Gaddafi getötet. Libyen wurde dem Erdboden gleichgemacht. Heute wollen Sie wieder mit Amerika, in der gleichen Koalition unter NATO Flagge, in Syrien und Irak was machen. Recep Tayyip Erdoğan sollte zu geben das die Politik falsch war und das man sich zurück zieht lassen wird, damit wir Ihm positive bewerten können. Wir wissen auch das in Europa und Amerika negativen Veröffentlichungen gegen Recep Tayyip Erdoğan gemacht werden. Auch zur Ihrer Zeitschrift hat er keine gute Beziehung. Aber das macht Recep Tayyip Erdoğan in unseren Augen kein Gegner des Westens. Weil auch wenn Westen und Amerika gegen Recep Tayyip Erdoğan negativen Veröffentlichungen machen, haben sich die Politik seit 12 Jahren nicht geändert. Deshalb sehen wir die ganzen Negativen Berichte Ihrer Seits und andere Medien über Recep Tayyip Erdoğan als ein vorbereiteter Kampf. Also in unseren Augen sieht das so aus wenn Der Spiegel negative über Ihm schreibt: Nicht um “Tayyip Erdoğan soll gehen” zu sagen sondern sich als Feind darzustellen, damit die Menschen Ihm weiterhin wählen sollen. Außerdem verlieren wir nicht aus den Augen, das Der Spiegel Islam und Türkenfeindliche Berichte veröffentlicht. Wir würden Sie gerne unter einer anderen Plattform dies befragen, also wenn die Gelegenheit da ist, weil wir Neugierig warum das so ist.

Der Spiegel: Ich denke nicht das Der Spiegel geben Muslime diskriminiert ist.

Ali Osman ZOR: Sie denken natürlich nicht. Aber wenn wir Veröffentlichungen sehen, dann sieht man das ganz offen. Wenn in der Türkei “Der Spiegel” gesagt wird, können Sie auch im Internet locker sehen das man “Türkenfeindliche Zeitschrift” darüber spricht. Dann sie sollten wissen, dass so eine Wahrnehmung da ist.

AKP UND DIE ARMEE SOLLTE DEN ISLAMISCHEN STAAT UNTERSTÜTZEN

Der Spiegel: Regierung macht uns so angepriesen… Es gibt Gerüchte das die AKP Partei und Regierung den Islamischen Staat mit Waffen beliefert. Was denken Sie über dieses Thema?

Ali Osman ZOR: Wie Sie sagen “Es gibt Gerückte”. Also die AKP Regierung hat es auch nicht ganz alleine gemacht, sondern mit den Amerikanische und Europäische Verbündete hatten Sie in Syrien die sogenannte FSA, bzw. die Marodeur Organisation Freie Syrische Armee geholfen. Aber wie auch immer haben diese Hilfen Ihr Ziel verwechselt und kamen in die Hände der Organisation IS. Wir können das so formulieren; Der IS kann in Syrien gesagt haben “Ich kämpfe gegen Assad” und Hilfen von Amerika und Türkei erhalten haben. In diesem Sinne bedeutet das nicht dass die Türkei den Islamischen Staat nur weil es der IS ist geholfen hat. Amerika hat auch geholfen. Aber später kann man leicht sehen das der IS die Türkei und Amerika hier betrogen hat. Und da die westlichen Regierungen und Politiker diese Wahrheit nicht akzeptieren wollen, versuchen Sie mit Manipulation von verschiedenen Verschwörungstheorien die Köpfe der Menschen zu verwirren. Nachdem IS diese Hilfen erhalten hat, ist der wieder dahin zurückgekommen woher er war, also Mosul, und hat Mosul erobert. Amerika hat erst dann IS als Gefahr gesehen, als IS Mosul erobert hat und sich Richtung Erbil bewegte. Aber die AKP unterstützt den Islamischen Staat nicht. Mit der erteilten Genehmigung am 2. Oktober bewegt sie sich bereits mit der Koalition. AKP schickt die Peschmerga gegen IS nach Ayn-al Arap. Auch die FSA hat sie nach Ayn-al Arap. Die türkische Regierung macht das. Unterstützt die Bombardierung seitens Amerikas. Wie kann es in diesem Fall sein das sie den IS unterstützt? Aber die AKP sollte in Namen des türkischen Volkes den IS unterstützen! Die türkische Armee soll in Namen der Nation mit dem irakischen Widerstand Bündnis schließen. Gegen wem? Gegen die Amerikanische Besatzung und deren Mitarbeiter! Deshalb wird die kurdische Bewegung dort unterstützt, damit diese Bündnis sich realisiert.

SEIT HERODOT BIS HEUTE WESTLICHER BETUG

Der Spiegel: Die Methoden der IS sind in diesem Kampf sehr brutal. Unterstützen Sie die Methoden?

Ali Osman ZOR: Ich unterstütze nicht die Methoden, die von Amerika verwendet werden!

Der Spiegel: Nun, von der Islamischen Staat angewendete Methoden?

Ali Osman ZOR: Es gibt einen Krieg dort. IS Kämpft und Amerika auch. Nach dem Krieg ’91 hat man Irak keinen Chlor gegeben durch das Embargo der Vereinten Nationen. Und deswegen sind eine Millon Kinder, Babys gestorben, weil Sie dreckiges Wasser getrunken haben, da das Wasser nicht sauber gemacht werden konnte. Die Menschen, die in Abu Ghraib Gefängnis gefoltert und vergewaltigt wurden…

Der Spiegel: Ich meine nicht die Folterungen seitens Amerikas, sondern mich interessiert was Sie über das Kopfabhacken und sonst so was IS momentan macht denken.

Ali Osman ZOR: Und ich sage, bevor wir nicht den damaligen Verkauf von Giftigen Gasen an Irak seitens Amerika oder Europa, sagen wir mal Deutschland nicht wissen oder nachvollziehen, können wir IS nicht bewerten! Also, zuerst sollten Sie als Europäer gegen das ganze sein, damit wir danach uns hinsetzen und über IS reden. Was ich versuche zu erzählen, das IS eine Bewegung nachdem das ganze Gräueltat passiert ist entstanden ist. Und hier sollte man nicht diesen Betrug tun: Dort existiert ein Krieg aber, in diesem Krieg, sei es von unserer Region ein Islamist oder nicht, wenn gegen die Besatzung ein Widerstand geleistet wird heißt es “Massaker”, “Terror”, “Gräueltaten”, aber wenn es um westliche Streitkräfte geht dann heißt es “Krieg”! Westen macht das gleiche seit Herodot: Wenn man ihn angreift dann sind es die “Barbaren” -Heute “Terroristen!” natürlich- wenn er jemanden angreift dann heißt es “Wir greifen die Barbaren an”. Nun wird auch heute das ganze was von den “Barbaren!” und “Terroristen!” gemacht werden als “Gräueltaten”, “Massaker”, “Terror” dargestellt. Wir akzeptieren diesen List nicht!.. Was Sie über “IS Methoden” meinen sind Kriegsmethoden. Warum ist Westen nicht aufgestanden als die ganzen Gräueltaten in Abu Ghraib Gefängnis passiert sind und erst dann als 2 Journalisten geköpft wurden sind?

WASHİNGTON SOLLTE BOMBARDIERT WERDEN

Der Spiegel: Das stimmt nicht. Bezüglich Abu Ghraib kamen Einwände.

Ali Osman ZOR: Ja stimmt, aber was nutzte das uns? Was nutzte das für die Region? Was nutzte das für Abu Ghraib?!.. Wegen Saddam Hüseyns Kuwait Besatzung, hat Amerika der UNO eine Entscheidung treffen lassen um Irak anzugreifen. Was war hier der Grund? Das Irak ein UNO Mitglied Kuwait angegriffen hat. Und UNO hat, um einen UNO Mitglied zu schützen Irak angegriffen. Im Jahr 2003 hat aber Amerika ohne einen Grund Irak angegriffen! Und UNO hat für diesen Angriff kein “OK” gegeben. Da Amerika illegal angegriffen hat, so wie Saddam im Jahr 91 Kuwait angegriffen hat, dann sollte die UNO wieder zusammen kommen, eine Entscheidung rausbringen; und Weil Amerika den UNO Mitglied Irak illegal angegriffen hat, sollte UNO nicht Washington bombardieren? Nichts davon ist passiert. Und der illegale Angriff von 2003 läuft weiter.

Der Spiegel: Ich habe die Nachricht bekommen!

Ali Osman ZOR: Als letztes habe ich noch eine Nachricht an Sie: Wir wollen Sie in unserer Region nicht mehr! Ich meine mit „Sie“ die westlichen Kräfte… Wir wollen nicht, dass Sie sich in unserem Haus sich einmischen. Wir sind Satt von Euch zu hören, wie wir uns zu regieren haben!. Also, das Amerika und Ihre einheimischen und fremden Mitarbeiter aus unserem Haus verschwinden. Wir klären die Probleme unter uns selbst. Die Ursachen unserer Probleme entstehen zwischen uns, weil die westlichen Kräfte sich hier einmischen, sich in unsere Haus Angelegenheiten einmischen. Westen hat das nicht verstanden! Unsere “Go!” nicht verstanden. Deshalb kamen solche Organisationen wie IS raus. Ich gebe Ihnen eine Garantie, das überall in der islamischen Geographie solche Organisationen wie IS entstehen werden, gegen Westen! Weil die Völker, Nationen hier; egal ob Türken, Kurden, Araber, Perser, wollen Euch nicht! “Geht weg aus unser Haus, Zieht Eure Hände weg!” Westen sollte nun unser Wille jetzt verstehen. Oder dieser Krieg wird Hamburg, London, sogar Washington, Paris einschlagen. Also, glauben Sie daran, das unsere Städte dem Erdboden gemacht werden und Ihre bleiben ganz?!. Eure Städte werden auch dem Erdboden gleichgemacht! So wie was in London, in Spanien passiert ist… Ich denke, konnte es klar erklären? Die einzige Möglichkeit dies zu verhindern ist, dass Ihr Euch in unserem Haus nicht mehr einmischt. So was Einfaches sollte doch Westen endlich verstehen.

Der Spiegel: Ich danke Ihnen sehr.

 

One comment

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>