adimlar-presse-bagi-ac_1

Bagi AC in der Presse

Zitat: EXPRESS.DE (26.07.2014):

Düsseldorf –  Die Solidaritäts-Demo für Israel vor dem Carschhaus am Donnerstagabend – immer wieder wurde sie von krakeelenden Islamisten gestört. Die vier Aktivisten zeigten dabei immer wieder eine hellblaue Fahne mit drei Halbmonden. Immer wieder solidarisierten sich vor allem muslimische Jugendliche, die bei der Demo vorbei kamen, mit den Parolen dieser Männer.

Was von den Jugendlichen wohl keiner wusste: In diesem Moment grölten sie mit den Mitglieder einer terroristischen Vereinigung. So stuft nämlich die Europäische Union die „IBDA-C“ an, dessen Symbol die Fahne zeigte.

„Front der Vorkämpfer für den Islamischen Großen Osten“ heißt diese türkische Islamisten-Organisation übersetzt. Sie hat in der Türkei seit den 80er-Jahren immer wieder Anschläge auf Juden und jüdische Einrichtungen verübt. Es gab mehrere Tote.

Auch Donnerstag skandierten die vier Aktivisten auf türkisch antisemitische Parolen. Einen türkischstämmigen Juden, der dies am Rande der Demo übersetzte, sollen die Männer bedroht haben: „Im Namen Gottes schneiden wir dir den Kopf ab“. „Ich habe Angst vor diesen Leuten“, sagte der Bedrohte.

War die Terrorgruppe, die in Deutschland nicht verboten ist, auch schon in Düsseldorf aktiv? 2001 gab es einen Anschlag mit einer Splitterhandgranate auf das türkische Konsulat an der Cecilienallee. Die IBDA-C bekannte sich dazu. Doch die Ermittler gehen bis heute davon aus, dass sie nur Trittbrettfahrer waren. Ein Täter wurde nie gefasst.

EXPRESS.DE – ONLINE

**********************************************************************************

Zitat RP – Online (25.07.2014):

Seit Tagen beherrschen die Gefechte im Gaza-Streifen die Nachrichten. Auch viele Menschen in Deutschland beschäftigt der Nahost-Konflikt. In verschiedenen Städten gab es bereits Demonstrationen: sowohl für Israel als auch für die palästinensische Seite. Dabei wurden zum Teil auch antisemitische Parolen gerufen. In der Düsseldorfer Innenstadt fand nun am Donnerstagabend eine Solidaritätsveranstaltung mit Israel statt.

Video :
RP – ONLINE

**********************************************************************************

Zitat Demotix (25.07.2014):

DEMOTIX – ONLINE

**********************************************************************************

Zitat Hertener Allgemeine (24.07.2014)
Demo-Gegner und Israel-Anhängern lieferten sich Wortgefechte

Vor Beginn der Kundgebung hatten sich allerdings ein Dutzend muslimische Demonstrationsgegner heftige Wortgefechte mit einer Gruppe von Israel-Anhängern geliefert. «Israel-Mörder»-Rufe prallten auf «Lang lebe Israel», auch «Nazis raus» wurde immer wieder skandiert. Nach Angaben der Veranstalter beteiligten sich etwa 450 Menschen an der unter anderem von der Jüdischen Gemeinde Düsseldorf organisierten Demonstration. Die Polizei sprach von 300 Teilnehmern.

Zitat:
HERTENER ALLGEMEINE

**********************************************************************************

Zitat: WZ – WESTDEUTSCHE ZEITUNG (24.07.2014)

Düsseldorf. Um die Solidarität mit Israel ging es rund 300 Demonstranten am Donnerstagabend auf dem Heinrich-Heine-Platz. Wegen der sich zuspitzenden Situation im Nahen Osten und antisemitischen Tendenzen in Deutschland hatten die Jüdische Gemeinde, die Deutsch-Israelische Gesellschaft und die Zionistische Organisation Deutschlands zur Teilnahme an der Kundgebung aufgerufen.

Obwohl rund 20 Gegen-Demonstranten versuchten, die Veranstaltung zu stören, kam es nach Angaben der Polizei zu keinen größeren Zwischenfällen.

MEHR:
WESTDEUTSCHE ZEITUNG – ONLINE

BILDER:
http://www.wz-newsline.de/lokales/duesseldorf/demo-fuer-solidaritaet-mit-israel-auf-dem-heinrich-heine-platz-1.1701365?articleId=1.1701409

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>